×

Warning

The mail function has been disabled by an administrator.

 

Die Arbeit der Stiftung

Die Stiftung begleitet weiterführende Schulen (Realschulen /Gymnasien) in Trägerschaft der beiden christlichen Kirchen und Orden in einem Schulentwicklungsprozess. Der Schwerpunkt liegt in pädagogischen Themen. Zusammen mit der Schulleitung und einer verantwortlichen Steuerungsgruppe werden die gewünschten Ziele und Maßnahmen geklärt und in einem Entwicklungsvertrag festgelegt. Dieser soll die Verantwortlichen unterstützen, die Maßnahmen umzusetzen und Nachhaltigkeit für diese zu erreichen.

Zusammen mit dem Leiter des Instituts für Qualitative Bildungsforschung, Herrn Dipl. Psych. Michael Ley, und seinem Kollegen, Herrn Dipl. Psych. Carl Vierboom, werden die folgenden Themen bearbeitet:

  • Unterstützung der pädagogischen Arbeit der Schule
  • Maßnahmen zur Personal- und Organisationsentwicklung
  • Förderung der Profilbildung / Identitätsbildung der Schule
  • Förderung von Information und Kommunikation
  • Förderung der Zusammenarbeit mit den Eltern

Folgende unterstützende Maßnahmen erhalten die Schulen

  • Gespräche der Schulleitungen mit einem erfahrenen Schulentwickler zu Planung und Durchführung der Maßnahmen
  • Durchführung von Pädagogischen Tagen mit dem Kollegium
  • Treffen der Schulleitungen in einer Region zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch

Aus dieser Zielsetzung ergibt sich:
Die Stiftung Christliche Privatschulen ist eine operative Stiftung. Sie setzt ihre Fördermittel ausschließlich für diese eigenen Projekte ein. Deshalb kann die Stiftung keine Förderanträge für Fremdprojekte annehmen.

Schulen in Trägerschaft der beiden christlichen Kirchen und Orden, die an einer Schulentwicklungsmaßnahme interessiert sind, können sich jedoch bewerben.