Seit dem Jahr 2012 kooperiert die Stiftung Christliche Privatschulen mit dem Institut für Qualitative Bildungsforschung in Köln (IQ Bildung, www.iqbildung.de). Zusammen mit dem Leiter des Instituts, Herrn Dipl. Psych. Michael Ley, und seinem Kollegen, Herrn Dipl. Psych. Carl Vierboom (www.wirtschaftspsychologen.de) wurde das Fortbildungskonzept an die Erfahrungen der bisherigen Schulentwicklungsmaßnahmen und die Wünsche der Schulen angepasst. Die Schulen wünschten sich eine noch mehr individuell ausgerichtete Fortbildung zur Unterstützung ihrer Veränderungsprozesse. Besondere Wünsche kamen aus den Schulleitungen, die eine Begleitung von außen als hilfreich erfahren hatten.

Gleichzeitig mussten die Folgen der Finanzkrise für Stiftungen berücksichtigt werden, die zu erheblichen Kürzungen von Fördermitteln geführt haben.

So entstand seit dem Jahr 2012 ein neues Konzept, angepasst an die Wünsche der Schulen. Der Schwerpunkt der Förderung liegt heute auf Maßnahmen zur Unterstützung der Schulleitungen in Schulentwicklungsprozessen. Zusätzlich werden Pädagogische Tage in Kooperation mit den Kollegien organisiert, die sich an den Bedürfnissen der einzelnen Schulen orientieren.

Zusammen mit dem Leiter des Instituts für Qualitative Bildungsforschung, Herrn Dipl. Psych. Michael Ley, und seinem Kollegen, Dipl. Psych. Carl Vierboom, begleitet die Stiftung seit dem Jahr 2013 kirchliche Schulen zu den folgenden Themen: 

  • Unterstützung der pädagogischen Arbeit der Schule
  • Maßnahmen zur Personal- und Organisationsentwicklung
  • Förderung der Profilbildung / Identitätsbildung der Schule
  • Förderung von Information und Kommunikation
  • Förderung der Zusammenarbeit mit den Eltern

 

Derzeit geförderte Schulen:

  • Bonaventura Gymnasium, Dillingen
  • Gymnasium der Schulbrüder, Illertissen
  • Realschule Maria Stern, Nördlingen
  • Mädchenrealschule St. Ursula, Augsburg
  • Maria Ward Gymnasium, München
  • Viktoriaschule, Aachen